Rudolf Finkelnburg


Rudolf Finkelnburg w encyklopedii

Z Wikipedii, wolnej encyklopedii Przejdź do nawigacji Przejdź do wyszukiwania

Wilhelm Rudolf Finkelnburg (ur. 15 grudnia 1870 w Godesbergu, zm. 10 czerwca 1950 w Bonn) – niemiecki lekarz neurolog. Profesor medycyny wewnętrznej na Uniwersytecie Fryderyka Wilhelma w Bonn. Jego ojcem był lekarz Carl Maria Ferdinand Finkelnburg, synem Wolfgang Finkelnburg[1].

Wybrane prace | edytuj kod

  • (1894) Untersuchung über die Ausbreitung und Frequenz der Krebserkrankungen im preussischen Staate[2]
  • (1902) Beitrag zur Symptomatologie und Diagnostik der Gehirntumoren und des chronischen Hydrocephalus[3]
  • (1902) Ueber Rückenmarksveränderungen bei Hirndruck[4]
  • (1913) Partielle Rindenatrophie und intakte Pyramidenbahn in einem Fall von kongenitaler spastischer Paraplegie (Little)[5]
  • (1914) Beitrag zur Klinik und Anatomie der Schußverletzungen des Rückenmarks[6]
  • (1918) Über die Bedeutung nervöser Herzgefäßstörungen für die Entstehung von Arteriosklerose[7]
  • (1920) Lehrbuch der Unfallbegutachtung der inneren und Nervenkrankheiten für Studierende und Ärzte[8]

Przypisy | edytuj kod

  1. Who's who in Germany. Intercontinental Book and Pub. Co., 1964 s. 429
  2. RudolfR. Finkelnburg RudolfR., Untersuchung über die Ausbreitung und Frequenz der Krebserkrankungen im preussischen Staate, Altenburg 1894, OCLC 459584825 .
  3. RudolfR. Finkelnburg RudolfR., Beitrag zur Symptomatologie und Diagnostik der Gehirntumoren und des chronischen Hydrocephalus, „Deutsche Zeitschrift für Nervenheilkunde”, 21 (5-6), 1902, s. 438–494, DOI10.1007/BF01673900, ISSN 0367-004x  (niem.).
  4. RudolfR. Finkelnburg RudolfR., Ueber Rückenmarksveränderungen bei Hirndruck, „Deutsche Zeitschrift für Nervenheilkunde”, 21 (3-4), 1902, s. 296–303, DOI10.1007/BF01669903, ISSN 0367-004x  (niem.).
  5. RudolfR. Finkelnburg RudolfR., Partielle Rindenatrophie und intakte Pyramidenbahn in einem Fall von kongenitaler spastischer Paraplegie (Little), „Deutsche Zeitschrift für Nervenheilkunde”, 46 (2), 1913, s. 163–170, DOI10.1007/BF01761458, ISSN 0367-004x  (niem.).
  6. RudolfR. Finkelnburg RudolfR., Beitrag zur Klinik und Anatomie der Schußverletzungen des Rückenmarks, „Deutsche Medizinische Wochenschrift”, 40 (50), 1914, s. 2057–2060, DOI10.1055/s-0029-1190830, ISSN 0012-0472  (niem.).
  7. RudolfR. Finkelnburg RudolfR., Über die Bedeutung nervöser Herzgefäßstörungen für die Entstehung von Arteriosklerose, „Deutsche Zeitschrift für Nervenheilkunde”, 60 (1-3), 1918, s. 90–106, DOI10.1007/BF01878047, ISSN 0367-004x  (niem.).
  8. RudolfR. Finkelnburg RudolfR., Lehrbuch der Unfallbegutachtung der inneren und Nervenkrankheiten für Studierende und Ärzte, Bonn: A. Marcus & E. Weber, 1920, OCLC 781460197 .
Kontrola autorytatywna (osoba):
Na podstawie artykułu: "Rudolf Finkelnburg" pochodzącego z Wikipedii
OryginałEdytujHistoria i autorzy